Samba Reggae

Samba Reggae entstand in den 70er Jahre in Salvador da Bahia, Brasilien im Zusammenhang mit dem „Movimento Negro“,
also der Bewegung der Schwarzen. Ihre Begründer mischten traditionelle Samba-Rhythmen mit dem jamaikanischen Reggaeund kreierten so einen neuen Stil. Dazu gehörten auch politische Botschaften, um sich auf friedliche Weise gegen Rassismusund Diskriminierung der afro-brasilianischen Bevölkerung einzusetzen.

 

Mittlerweile hat sich der Samba Reggae stark etabliert, unter anderem durch Gruppen wie Olodum, llê Aiyê oder Timbalada und begeistert ein weltweites Publikum. Typisch für Samba Reggae sind die vom jamaikanischen Reggae beeinflussten Offbeats.
Es gibt viele verschiedene Samba Reggae-Rhythmen, die sich durch ihre variierenden Patterns und Breaks unterscheiden.Allen gemeinsam jedoch ist der erdige, ritenähnlichen Sound, der oft als hypnotisierend und mitreissend empfunden wird.

Instrumente

​Surdo

Das Surdo ist eine zylindrische Trommel und gehört zu den grössten und wichtigsten Instrumenten der Bateria de Samba Reggae. Sie liefert die rhythmische Basis des Stücks und ist dadurch massgeblich für die Kontrolle der Spielgeschwindigkeit verantwortlich. Surdos werden vorwiegend in drei Tonlagen eingesetzt. Unterschieden werden dabei Primeiro, Segundo – die eine funktionelle Einheit bilden – und Terceiro.

Repique und Bacurinha

In der Sambaperkussion wird das Repique wegen ebendieses Klangs oft für „Calls“ (port.: chamadas für „Rufe“) benutzt. Es wird im Samba Reggae entweder mit zwei dünnen Plastik- oder Holzpeitschen gespielt. Eine verwandte Version der Repique ist die Bacurinha. Sie ist kleiner im Durchmesser und etwas kürzer.

 

Agogô

Das Agogô ist ein Aufschlagidiophon, das aus zwei, über einen Bügel miteinander verbundenen, länglich-kegelförmigen Metallglocken ohne Klöppel besteht. Die beiden Glocken sind von unterschiedlicher Grösse und Tonhöhe und werden mit einem kurzen Stab angeschlagen.

 

Caixa

Die Caixa (portug.: Fach, Kiste) ist die brasilianische Variante der Snare- oder Marching-Drum. Die Caixa ist ein wichtiges Instrument im Samba Reggae, indem sie für den hellen rhythmischen Teppich der Bateria sorgt.

Timbal

Das Timbal (sprich "Timbau") ist eine Handtrommel. Der konische Körper der Timbal ist ca. 70 bis 90 cm hoch. Das Schlagfell aus Plastik hat einen Durchmesser von 12 bis 14 Zoll. Die Trommel wird meist mit einem Schultergurt getragen und vor dem Bauch hängend gespielt.

Die üblichen Schläge sind der Open tone und der hohe und besonders laute Slap.

Carlinhos Brown war der erste, der in den 1980er Jahren das Timbal als Handtrommel in seiner Gruppe Timbalada einsetzte und damit eine musikalische Revolution in Salvador da Bahia auslöste. Das Timbal wurde ein prägendes Instrument des Samba Reggae und der Blocos afros.